| IT | EN |
| IT | EN |

Stefano Zardini

Die Piste Lagazuoi

Bevor man die Talfahrt auf der Piste Lagazuoi in Angriff nimmt ist  eine Pause, um das majestätische Panorama zu bewundern, unerlässlich: rundum Dolomitengipfel, von der Tofana-Gruppe über die Marmolata bis hin zur Sella-Gruppe. Der beste Aussichtspunkt ist zweifellos die Terrasse des Rifugio Lagazuoi. 
Es ist eine sehr schöne technische Piste mit mit ständig wechselndem Gefälle, sanften Wellen und und weiten Kurven, die am Anfang gen Norden und dann gen Osten, daraufhin gen Süden, dann gen Westen und schließlich wieder gen Süden ausgerichtet ist. Diese Richtungs- und damit Perspektivenwechsel bieten viele unterschiedliche Panoramablicke.

Diese Abfahrt ist nicht nur von landschaftlichen Interesse sondern hat auch eine große historische Wertigkeit: Die Piste des Lagazuoi quert die Frontlinie auf dem Lagazuoi während des Ersten Weltkriegs, die österreichischen Schützengräben auf der Scharte und dort, wo sich das Panorama auf Col Gallina eröffnet, die italienischen Schützengräben. 

Die Piste schlängelt sich über eine Länge von 2400 m mit einem Höhenunterschied von 635 m talwärts und führt in breiten Kurven zum Falzarego Pass zurück. Hier kann man entweder mit der Gondel wieder bergauf oder zur Armentarola-Piste weiter fahren.

Dank der günstigen Lage und der programmierten Beschneiung ist die Piste stets im perfekten Zustand.