| IT | EN |
| IT | EN |

© Manaz Productions

Ein behindertengerechter Berg

Der Lagazuoi ist ein barrierefreier Berg

Die Berge sind ein natürlicher Hindernisparcous, der für Menschen mit begrenzten motorischen Fähigkeiten scheinbar unüberwindbar ist.
Der Lagazuoi, hingegen, ist für alle zugänglich.
Obwohl er im Herzen der zerklüfteten Dolomiten liegt, können ihn auch Menschen mit eingeschränkter Mobilität erreichen. Nun ist die universelle Schönheit der Dolomiten jedem zugänglich.

Valentina Tomirotti hat einen Traum verwirklicht: sie hat sich mit Begeisterung auf den Weg gemacht und in ihrem Rollstuhl - selbstständig und ohne fremde Hilfe - das Gipfelkreuz des Lagazuoi in 2.778 m Höhe erreicht. Ein hochgestecktes Ziel für die unaufhaltsame Journalistin, die in ihrem Blog, und nicht nur da, manchmal auch mit frecher Ironie, für die Einbeziehung von behinderten Menschen kämpft.

Die Seilbahn

Die Seilbahn Lagazuoi weist vom Parkplatz am Falzarego-Pass bis zur Panoramaterrasse neben der Bergstation keine  architektonische Barrieren auf.
Behindertengerechte Toiletten stehen sowohl an der Talstation als auch an der Bergstation zur Verfügung.
Mittels Rampen und Fahrstuhl sind alle Bereiche der an die Bergstation angrenzenden Gallerie Lagazuoi EXPO Dolomiti auch für Menschen mit Behinderungen zugänglich. Somit kann jeder in diesem Ausstellungsgebäude die hochinteressanten Sonderausstellungen besichtigen, die es im Sommer wie im Winter beherbergt.

Die Berghütte


© Manaz Productions

Von der Terrasse der Lagazuoi-Seilbahn führt ein rollstuhltauglicher Weg zu der wunderschönen Terrasse der Hütte Rifugio Lagazuoi.
Das Rifugio Lagazuoi, die höchste und größte Hütte von Cortina d'Ampezzo, ist weltweit als Panoramaterrasse der Dolomiten bekannt. Auch sie ist mit allen erforderlichen Dienstleistungen für Behinderte, inklusive Treppenlift ausgestattet.
 

VALENTINAS GIPFELERLEBNIS: HIER DER VOLLSTÄNDIGE BERICHT  >>>

Der Gipfel


© Manaz Productions

Von der Lagazuoi Hütte aus erreicht man das Gipfelkreuz des Kleinen Lagazuoi in 2778 m Höhe auf einem alten Militärweg aus dem Ersten Weltkrieg.
Dieser Weg ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und sogar für Rollstuhlfahrer geeignet.

Für den Aufstieg auf den Lagazuoi wird empfohlen, die Höhe der Bergstation sowie die Geschwindigkeit und den Höhenunterschied (von 2.100 m bis 2.752 m in 3 Minuten) zu berücksichtigen. Desweiteren weisen wir darauf hin, dass es sich um einen Wanderweg im Hochgebirge handelt, der nicht mit Geländer versehen ist. Die Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr. 

Wir bedanken uns bei den Freiwilligen der A.N.A., Sektion Treviso für die Durchführung der Instandsetzungsarbeiten.